See von Czorsztyn
   Text    Wanderkarte    Google Wanderkarte


    Der See von Czorsztyn umfasst 10 km2 Fläche und ist zusammen mit dem See von Sromovce durch die Abdämmung des Flusses Dunajec und durch den Ausbau des Staudammes zwischen den Burgen Czorsztyn und Niedzica entstanden. Der Staudamm wurde 1997 fertiggestellt. Im selben Jahr musste er bereits gewaltigen Hochwassern standhalten. Diese hätten beinahe die beiden Ortschaften übergeschwemmt. Die Mauern des Staudamms sind 56 m hoch. Hier befinden sich zwei Turbinen mit einer Leistung von 90 MW.
    Am See befinden sich touristische Zentren, Bootsfahrt, ein Verleih für Wasserfahrräder sowie für Jachten (mit maritimen Personal). Eine beliebte Möglichkeit sind auch ein Ausflug mit Urlauberschiffen (der Hafen befindet sich in der Nähe der Burg Niedzica) sowie der Besuch des Naturhistorischen Museums in der Burg Niedzica. Im Winter besteht die Möglichkeit zum Schifahren und Eissurfen.

LANDKARTEN:
               

FOTOALBEN:
                                   






Zips | Gömör | Liptau | Oberes Grantal | Slowakisches Paradies | Hohe Tatra | Niedere Tatra | Belaer Tatra
Pieninen | Zipser Burg | Kirche des hl. Jakob | Burg ¼ubovòa | Krásna Hôrka | AquaCity | Bešeòová | Tatralandia | Vrbov | Vyšné Ružbachy